SV Willanzheim freut sich über neues Flutlicht

| Allgemein

SV Willanzheim freut sich über neues Flutlicht

Auch der SVW geht einen Schritt in die energetische Zukunft. Seit Mitte September freuen sich die Fußballspieler des SV Willanzheim über stark verbesserte Trainingsbedingungen. Die Ende der 60er Jahre installierte und Mitte der 80er Jahre sanierte Flutlichtanlage wich einer neuen Beleuchtung. In diesem Zusammenhang wurden die alten Flutlichtmasten demontiert. Vor allem die Demontage der beiden Betonmasten, welche seinerzeit vom Markt Einersheimer Bahnhof abmontiert und ihren Weg nach Willanzheim fanden, machte anfangs Kopfzerbrechen. Doch dieses schwand nach der spontanen Hilfszusage von Thomas Hein. Er stellte seinen Autokran zur Verfügung und nahm die Masten an den Haken. So gesichert konnte der Mast gekappt und sicher eingelegt werden. Uns blieb nach der Fördermittelzusage, die am Anfang September einging, ein nur enger Zeitkorridor, hatten wir doch zugesagt alle Vorarbeiten in Eigenregie zu erledigen. So mussten Gräben für die neuen Stromleitungen gezogen und mit den bestehenden Anschlüssen verbunden werden. Dazu musste noch rund um den Sportplatz ein Graben von insgesamt ca. 350 Meter Länge gezogen werden. In diesem verlegten wir ein Erdungsband verlegt an welches letztlich die Masten angeschlossen wurden. Für unsere neuen Masten mussten große Fundamentlöcher ausgehoben werden. Großen Dank sind wir hier Nobert Kuhn verpflichtet, der seinen Bagger völlig unkompliziert zur Verfügung stellte. Alle Baggerarbeiten wurden von Wolfgang Eger durchgeführt, der hierfür eine Woche Urlaub opferte. Am 27.09. war es dann soweit, die neuen Masten wurden innerhalb eines Tages aufgerichtet. Mit einer Höhe von 16 Metern bieten sie optimale Voraussetzungen, damit die Spielfläche bestmöglich ausgeleuchtet werden kann und der Lichtaustritt auf Nachbaranwesen auf ein Minimum beschränkt wird. Tags darauf wurde unsere Partnerfirma Ledkon vorstellig und installierte mittels Hubsteiger die neuen LED-Leuchten. Diese wurde noch am gleichen Tag punktgenau ausgerichtet, so dass wir uns schon am Abend über einen hell erleuchteten Sportplatz freuen konnten.

Neben den 250 ehrenamtlich vom SVW geleisteten Stunden gilt unser Dank der Gemeinde Willanzheim. Durch das tatkräftige Zupacken unserer Gemeindearbeiter konnten wir so das Projekt innerhalb einer Woche umsetzen. Mit der knappen Vorlaufzeit, die uns zur Verfügung stand, wäre die Verwirklichung sonst kaum machbar gewesen. So konnten wir die energetische Sanierung unserer in die Jahre gekommenen Flutlichtanlage zum idealen Förderzeitpunkt durch Mittel des Bundes und BLSV umsetzen.  

Rund um unseren alten Platz musste ein Graben ausgehoben werden. Etwa 350 Meter Erdungsband wurden verlegt. Durch das gefühlvolle abnehmen der Grasnarbe konnte diese gleich nach dem Verfüllen wieder eingesetzt werden. Es war eine sehr mühevolle Puzzlearbeit, die sich rückblickend aber rentierte.

Für die neuen Flutlichtmasten musste große Fundamentlöcher ausgehoben werden.

Mit großem Grabungsaufwand wurden vier Mastfundamentlöcher und Gräben ausgehoben. Die Gräben wurden nach Einbringen der Leitungen umgehend wieder verfüllt.

Unter Zuhilfenahme eines Autokranes konnten die alten Betonmasten gesichert und ohne Risiko eingelegt werden. Über die tatkräftige Unterstützung der Gemeindearbeiter und des Manitou von Franz-Josef konnten wir uns mehr als glücklich schätzen.

Die fast 60jährige Geschichte der Betonmasten endet. Sie werden mit schwerem Gerät vorsichtig zu Fall gebracht.

Der Weg entlang unseres Sportplatzes musste geöffnet und mit der neuen Kabelleitung unterquert werden.

Die neuen, 16 Meter hohen, Flutlichtmasten wurden durch das Unternehmen „Steelroots“ aufgestellt. Die Masten erlangen durch eine neuartige Methode, auch ohne die Verwendung von Beton, ihre Standsicherheit.

Der Hubsteiger hievte die Mitarbeiter des Unternehmens Ledkon in luftige Höhe. Hier wurden die neuen Leuchtmittel montiert und punktgenau ausgerichtet, um eine optimale Beleuchtung des Platzes zu erreichen.

Die neuen Leuchtmittel aus der Nähe. LED-Licht der neuesten Generation.

Der Platz erstrahlt im neuen Licht. Der SVW ist um einen neuen wichtigen Standortfaktor reicher und kann seinen Fußballspielern nun sehr gute Trainingsbedingungen unter Flutlicht bieten.

https://www.ledkon.de

Ein Bericht von Timo Engelmann